Über uns

Pitztaler Runde

Einmal mußten wir die Tour bereits absagen, heftiger Regen, Schnee bis unter 2000 Meter, kein Wetter für eine Hochtour.

Aber diesmal sollte alles gut gehen, als wir im Kaunertal am Parkplatz der Verpeilhütte aus dem Auto steigen. Nach kurzer Rast auf der Terrasse

- der Bagger stand schon bereit, nächsten tag wurde mit Abriss- und Umbauarbeiten begonnen - gings gleich bergauf zum Aperen Madatschjoch

3020 m. Schön angelegt führte das Steiglein über Moränenschutt, vorbei am kläglichen Rest des Matatschferners gut gesichert, aber sehr steil hinauf zum höchsten Punkt. Noch ein knackiger Abstieg und die sieben AVler standen vor der Kaunergrathütte, 2811 m. Ein schönes Platzerl unter der gewaltigen Watzespitze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um zu unserer weiteren Tour - dem Cottbuser Höhenweg zu gelangen - stiegen wir zunächst ab, um dann aussichts- und abwechslungsreich hoch über dem Pitztal zum Riffelsee zu wandern. Ein steiler, tiefer Tobel war bestens gesichert und wurde gut bewältigt. Die Mittagspause am Riffelsee tat allen gut, es ging nämlich gleich über den Fuldaer Höhenweg weiter.

Oberhalb der Baumgrenze führt er 11 Kilometer südseitig entlang, die Höhenunterschiede hielten sich in Grenzen. In eindrucksvoller Weise kommen die vergletscherten Dreitausender der Ötztaler immer mehr ins Blickfeld. Auch unser heutiges Ziel, das Taschachhaus 2434 m sehen wir bereits. Eine sehr gut ausgestattete und geführte Alpenvereinshütte, der Komfort tat gut nach dem langen Tag.

Um die Runde im Kaunertal wieder zu schließen stiegen wir bei wolkenlosem Himmel über die apere Seitenmoräne des Sexegertenferners hinauf zum Ölgrubenjoch, 3095 m. Dieser eindrucksvolle Übergang mit einem verwitterten Holzkreuz, gleich neben einem stark schmelzenden Ferner bot eine prächtige Aussicht zur Weißseespitze und dem Kaunertalergletscher Skigebiet.

Die knapp 1200 Höhenmeter hinunter zum Gepatschhaus 1928 m am gleichnamigen Stausee wurden bei der grandiosen Aussicht zum Genuss.

Alles hat gepaßt - auch das Wetter.

Christl Zembsch

 

Deutscher Alpenverein Sektion Berchtesgaden

Watzmannstraße 4     
D-83483 Bischofswiesen
Tel.: +49(0)8652-9764611
Fax: +49(0)8652-9764629
21.jpg

Partnerbetriebe: