Über uns

Erfolgreiche WM für Berchtesgadener Skibergsteiger Toni Palzer und Stefan Knopf 2017 in Alpago-Piancavallo in Italien

3 Medaillen für unsere Skibergsteiger Toni Palzer und Stefan Knopf
 
Mit drei Medaillen kehrten Toni Palzer und Stefan Knopf von der Weltmeisterschaft der Skibergsteiger in Alpago-Piancavallo in den südlichsten Dolomiten nach Haus zurück.

Der Ramsauer Palzer stürmte im Individual als Dritter und im Sprint als Zweiter auf das Podium. Mit dem Bischofswiesener Stefan Knopf konnte ein weiterer Starter für die Sektion Berchtesgaden eine Medaille gewinnen. Er wurde beim Vertical zweiter in der Juniorenwertung und etablierte sich in seiner Altersklasse endgültig in der Weltspitze.

 
Nebel und wenig Schnee im Individualrennen
 
Toni Palzers Start bei der WM war lange fraglich. Nach dem Sieg beim ersten Weltcup in Andorra musste er die beiden Weltcups in Cambre d'Aze (FRA) und Erzincan (TUR) wegen einer Erkältung auslassen. Bei einer Untersuchung wurde schließlich Flüssigkeit im Herz festgestellt. Bei einer Untersuchung vor der WM, nach einer dreiwöchigen Trainingspause, konnten die Ärzte Entwarnung geben und einem Start stand nichts mehr im Wege. Die Deutschen Meisterschaft am 18./19. Februar am Jenner nutzte Palzer als Test für die Weltmeisterschaften und konnte sich souverän die Titel im Vertical und im Individual sichern. Fraglich war allerdings, wieviel der nationale Erfolg im internationalen Vergleich wert war.
 
Hier zeigte sich schnell, dass Palzer auch international gut mithalten kann. Bis zum dritten Aufstieg lag er hinter Damiano Lenzi (ITA) auf Platz zwei, im Schlussteil zeigte zwar Kilian Jornet (ESP) sein ausgezeichnetes Stehvermögen, machte den 20-Sekunden-Vorsprung von Palzer zunichte. Schlussendlich kam überglücklich Toni Palzer als Dritter in der Seniorenwertung ins Ziel. Es war sein erstes Podium bei Weltmeisterschaften im Seniorenbereich. Die Verhältnisse an diesem Tag waren extrem anspruchsvoll. Dichter Nebel gewährte den Athleten teils nur wenige Meter Sicht. Dazu kam eine spärliche Schneelage, die extreme Ansprüche an Mensch und Material stellte.
 
Über Nacht wird das Wetter besser. Der am Vortag noch aufgeweichte Schnee war über Nacht betonhart gefroren. Dadurch machte eine relativ glatte Aufstiegsspur sowie bockharte Abfahrtsbedingungen die Strecke für die Juniorinnen und Junioren wieder extrem anspruchsvoll. Der Favorit Davide Magnini (ITA) dominiert von Anfang an das Feld und setzt sich bald ab. Der Bischofswiesener Stefan Knopf war nach den ersten beiden Anstiegen sehr aussichtsreich im Feld der Verfolger platziert - ein Platz auf dem Podium schon in Reichweite. Aber bei der Einfahrt in die dritte Abfahrt passiert es dann: Knopf muss bei einer Querfahrt wegen eines vorausfahrenden Läufers abbremsen und die Spur wechseln, in einer hart gefrorenen Geländestufe bricht sein Ski. Stefan muss deshalb ca. 350 Hm hinunter zur nächsten Wechselstation hinablaufen. Dort gibt ihm Toni Palzer, der als Helfer an der Strecke steht, einen Ersatzski und Knopf kann das Rennen zu Ende laufen. Es folgt eine Aufholjagd, die mit einem guten 13. Platz endet. Eine Platzierung, die sich angesichts der Umstände und für Stefans erste WM Teilnahme überaus erfreulich ist. Es sollte in der Woche der WM aber noch besser kommen.
 
Hier geht es zu einem Bericht vom Rennen, der in der ARD lief:
 
http://www.ardmediathek.de/tv/Sportschau/Die-Ski-Mountaineering-WM-aus-Alpago-und/Das-Erste/Video?bcastId=53524&documentId=41005348
 
Zweites Edelmetall für Toni Palzer im Sprint
 
Nach dem fordernden Individual und der Bronzemedaille, ist Toni Palzer „null Ambitionen“ in den Sprint gegangen. Aber es lief besser, viel besser als erwartet: In der Qualifikation legte er die schnellste Zeit vor dem deutschen Altmeister Sepp Rottmoser hin. Im Viertelfinale hängte er Robert Antonioli um zehn Sekunden ab, im Halbfinale besiegte er den Schweizer Iwan Arnold, der ihn dann aber im Finale in einem spannenden Rennen bezwingen konnte. Stefan Knopf erreichte in seinem zweiten WM-Rennen sensationellen fünften Platz. Überhaupt konnten die deutschen Teilnehmer im Sprint überzeugen, Sepp Rottmoser vom DAV Rosenheim wurde 11. und Philip Schädler 18.
 
Silbermedaille für Stefan Knopf im Vertical (Junioren)
 
Mit seinem fünften Platz im Sprint gab sich Stefan Knopf aber noch nicht zufrieden. Bereits einen Tag später zeigte er, dass nach dem Toni Palzer ein weiteres Juwel aus dem Berchtesgadener Land unterwegs ist. Im Vertical Rennen belegte er einen sagenhaften zweiten Platz und sicherte sich damit die Silbermedaille bei den Junioren. Für Toni Palzer reichte es im vierten Rennen nicht mehr für das Podium, aber mit dem knappen vierten Platz zeigte er erneut seine gute Form. Vor ihm kamen nur der spanische Ausnahmeathlet Kilian Jornet, Damiano Lenzi aus Italien und Schweizer Spezialist für das Vertikale Werner Marti ins Ziel.
 
Hier geht es zu einem Bericht vom Sprint-Rennen, der in der ARD lief:
 
http://www.ardmediathek.de/tv/Sportschau/Palzer-holt-zweite-Medaille-bei-der-Skim/Das-Erste/Video?bcastId=53524&documentId=41114492 
 
 

Deutscher Alpenverein Sektion Berchtesgaden

Watzmannstraße 4     
D-83483 Bischofswiesen
Tel.: +49(0)8652-9764611
Fax: +49(0)8652-9764629
04.jpg

Partnerbetriebe: