Über uns

Mehrere Gipfel in der Adamello-Presanella-Gruppe erobert

 

Anfang April brach unsere Ski-Hochtourenführerin Bernadette Thielen mit einer kleinen Gruppe in die Adamello- Presanella-Gruppe im Trentin auf und hatte mehrere Gipfel am Südrand der Ostalpen im Visier.

Querung zur ersten Hütte mit kleinem Zwischengipfel

Nach der Anreise zum Tonale Pass und der anschließenden Auffahrt mit der "Paradies Bahn" auf fast 3000 Meter, nahm die Gruppe einen kurzen Anstieg auf den Cima Presane (3.069 m) und fuhr dann zur Mandrone-Hütte am Tonela Pass ab. Nach einem Cappuccino brachen die Skitourengeher wieder auf und genossen den etwa zweistündigen Aufstieg zur 3.020 Meter hoch gelegenen Rifugio Lobbia Alta.

Höhepunkt am zweiten Tag: Der 3.539 Meter hohe Adamello

Am nächsten Tag ging es über den Mandronegleschter in einem langen Zustieg zu Adomello, mit 3.539 Meter der höchste Berg der Adamello-Gruppe. Tags darauf war der Monte Mandrone geplant, auf dem Weg dorthin wollte die Gruppe den 3.290 Meter hohen Monte Venezia "mitnehmen". Dunkle Wolken und ein Gewitter verlangten jedoch einen Abbruch der Tour nach dem Monte Venezia. Da es kurz darauf jedoch wieder strahlend blau wurde, stiegen die unermüdlichen Tourengeher erneut zum Col de Lago auf und erfreuten sich an der fast 2.000 Meter langen Abfahrt nach Sezzina. Der Tag war gerettet!

Schlechtwettertag mündete in Wettkampf

Das für den nächsten Tag vorher gesagte Wetter traf tatsächlich ein und die Gruppe konnte nur eine Pistentour machen, die dann allerdings zu einem Wettkampf wurde. Zur Belohnung gab es dann eine gemütliche Rast auf der Bergstation bei Aperol und Bier.

Geniale Abfahrt von der Presanella (3.558 m)

Tags darauf stieg die Gruppe bei weiterhin schlechtem Wetter zur Rifugio Denza hoch, die einen Winterraum hat. Dann waren sie aber angenehm überrascht und hatten einen lustigen Abend mit Brotzeit, Rotwein und Kartenspiel. Am nächsten Morgen ließ das Wetter nichts zu wünschen übrig - zum Glück, denn die Presanella mit 3.558 Metern stand auf dem Programm. Trotz Spurarbeit stand die Gruppe in 4 1/2 Stunden am Gipfel und konnte den Rundumblick über die gesamte Adamello-Gruppe und die Brenta-Gruppe im Süden bestaunen. Die Abfahrt war genial bei Pulver und Firn ...

Mit von der Partie bei den Skitourentagen waren: Anita Maruna, Birgitta Umkehrer, Waltraud und Richard Hopfinger, Chris Meissner, Schorsch Kurz, Tonerl Stangassinger und Bernadette Thielen.

Eine kleine Bildergalerie mit Fotos von den Skitourentagen
 

Deutscher Alpenverein Sektion Berchtesgaden

Watzmannstraße 4     
D-83483 Bischofswiesen
Tel.: +49(0)8652-9764611
Fax: +49(0)8652-9764629

Öffnungszeiten der Sektionsgeschäftsstelle:

Di, Do und Fr, jeweils von 15:00 bis 17:30 Uhr

Die Geschäftsstelle befindet sich im Bergsteigerhaus Ganz / Kletterzentrum:
Watzmannstr. 4, 83483 Bischofswiesen 

32.jpg

Partnerbetriebe: